Lions in Neuerburg

Internationaler Direktor der Lions Clubs besucht Alexander Kurth im euvea Freizeit- und Tagungshotel

LionsClub euvea NeuerburgNeuerburg, 07. März 2017. Alexander Kurth, Mitarbeiter mit Down-Syndrom der Westeifel Werke mit Außenarbeitsplatz im euvea Freizeit- und Tagungshotel, hat seine Freunde der Lions Clubs zum „Clubmeeting mit Damen“ ins euvea-Hotel eingeladen. Zu seiner Freude ist auch der Internationale Direktor der Lions Clubs International, Helmut Marhauer, der Einladung gefolgt.

Alexander Kurth hat Helmut Marhauer während der Aktion „Opening Eyes – Besser Sehen“ der Special Olympics im Juni 2016 in Hannover kennengelernt, an denen er in der Disziplin Golf für die Lebenshilfe Bitburg teilgenommen hat. Die Lions Clubs engagieren sich im Rahmen ihres „Healthy Programs“ stets in Bezug auf Gesundheitsfragen. In Hannover haben sie Sehtests durch Augenärzte und Optiker angeboten und den Teilnehmern ggf. Brillen, Sonnenbrillen und Sportbrillen in der jeweiligen Sehstärke geschenkt. Diese Aktion hat der Internationale Direktor selbst begleitet und hat so den jungen Golfer aus Bitburg kennengelernt.

Umso erstaunter ist Helmut Marhauer gewesen, dass ein Mann mit Down-Syndrom Mitglied eines Lions Clubs ist. Aus der flüchtigen Begegnung wurde das Versprechen, sich von Alexander Kurths Tätigkeit im euvea-Hotel selbst zu überzeugen. Das hat Marhauer mit seinem Besuch zum „Clubmeeting mit Damen“ im idyllischen Eifelstädtchen Neuerburg nun eingehalten.

Schon während des Sektempfangs in der Cafeteria des integrativen euvea-Hotels in Neuerburg wird deutlich, dass die regelmäßigen Treffen der Lions immer auch Anlass zum Austausch von Neuigkeiten sind. Vor allem der gute Zweck des Service-Clubs, dessen Mitglieder getreu dem offiziellen Motto „We serve“ ehrenamtlich für Hilfsbedürftige und Menschen in Not einstehen, bietet immer wieder genügend Gesprächsstoff.

In den sozialen Rahmen reihen sich auch die Präsentationen ein: Ferdinand Niesen, Geschäftsführer des Gesamtunternehmensverbunds Westeifel Werke und Mutterkonzern des euvea-Hotels, der Gastgeber Alexander Kurth sowie der Hotelleiter Thomas Metzger und der internationale Direktor der Lions Clubs, Helmut Marhauer, präsentieren ihre Unternehmen und Positionen.

Dass die Westeifel Werke als anerkannte Werkstatt für Menschen mit Behinderung (WfbM) ein ganz besonderes Unternehmen darstellen, zeigt sich während des Vortrags von Ferdinand Niesen deutlich. „Bei uns stehen unsere zu betreuenden Mitarbeiter im Vordergrund, das ist auch unser gesetzlicher Auftrag als Werkstatt und den erfüllen wir nachhaltig“, so der Geschäftsführer.

Auch die Zielsetzung und der Unternehmenszweck der Westeifel Werke lassen sich anhand der Einführung in die komplexe Gesamtstruktur des Mutterkonzerns Westeifel Werke mit den vier Tochterfirmen euvea-Hotel, EuWeCo – einer anerkannten Werkstatt für Menschen mit psychischer Beeinträchtigung, der Lebenshilfe Wohngemeinschaften Eifel und der WEW gemeinnützigen Integrationsgesellschaft nachvollziehen: Hier geht es um die Teilhabe von Menschen mit Behinderung am Leben in der Gemeinschaft. Dazu zählt das Arbeitsleben genauso wie Wohnen und Freizeit. Die Westeifel Werke decken als Gesamtkonzern alle diese Bereiche ab.

Wie gut das Konzept der WfbM aufgeht, zeigt sich allein während des Einblicks in die Tätigkeit von Alexander Kurth, der in der Küche des euvea-Hotels mitarbeitet. „Ich arbeite sehr gerne in der Hotel-Küche“, freut sich der zu betreuende Mitarbeiter der Westeifel Werke und Gastgeber des Abends. Gerne zeigt er Helmut Marhauer und dessen Gattin Gisela seinen Arbeitsplatz: „Hier bereiten wir immer leckeres Essen zu. Besonders mag ich Schnitzel mit Pommes“, so der 24-jährige Lion. Seit zwei Jahren ist Alexander Kurth nun schon Mitglied beim Lions Club Bitburg-Prüm und nimmt rege am Clubleben teil. „Ich gehe besonders gerne zu den Meetings mit meinen Lions-Freunden“, freut er sich auf das nächste Treffen, sagt zudem mehrmals, wie glücklich es ihn mache, dass so viele Personen seiner Einladung gefolgt und ins euvea-Hotel gekommen sind.

Bei gutem Essen und ausgewählten Weinen lassen die Lions den informationsreichen Abend ausklingen. Thomas Metzger betont abschließend, wie froh das Team des euvea-Hotels ist, dass die Mitglieder der Lions Clubs im euvea-Hotel zu Gast sind. Insbesondere, dass der internationale Direktor die weite Strecke von Hildesheim nach Neuerburg auf sich genommen hat, erfüllt die Verantwortlichen mit Stolz. „Vor allem möchte ich mich für die großzügige Spende bedanken. Diese kommt den Mitarbeitern in einer begleiteten Maßnahme zugute“, so der Hotelleiter.

Foto: Studio Höffler.