Dauerbrenner geht in die siebzehnte Auflage

Mitarbeiter der Westeifel Werke und Vertreter der Volksbanken Raiffeisenbanken

Volksbanken Raiffeisenbanken freuen sich über den neuen Bildkalender

Neuerburg. Bei der offiziellen Vorstellung des neuen Bildkalenders der Westeifel Werke und der Genossenschaftsbanken des Eifelkreises im Hotel EUVEA in Neuerburg konnte die gewöhnte Tradition dieses Zusammenkommens am Ende des Jahres gefeiert werden. Das Hotel EUVEA passte auch gut in den Rahmen der Präsentation. Nach fast 18 Jahren im Betrieb hat das EUVEA seinen Platz in Neuerburg und der Südeifel als Hotel und Tagungsstätte längst gefunden. In diesem Zusammenhang erinnern die Volksbanken Raiffeisenbanken auch gerne an die hohe fünfstellige Zuwendung für dieses Projekt „EUVEA“ im Jahre 1999.

Michael Simonis, Vorstandsmitglied der Volksbank Eifel: „Wieder laden wir Sie zusammen mit den Westeifelwerken ein. Anlass ist der neue Jahreskalender mit Bildern, gemalt von Menschen mit Behinderung der Westeifel Werke und von Schülern, die mit ihren Bildern am Jugendwettbewerb jugendcreativ teilnahmen.“ - so schrieben wir in die Einladung, die wieder erfreulich viele angenommen haben.

„Der neue Kalender ist der Anlass, das Ereignis ist aber ein anderes. Die Kunden fragen auch nicht, ob es den Kalender wieder gibt, sondern sie fragten schon ganz ungeduldig, wann es den Kalender gibt.

Wertschätzung für Menschen und das, was sie können, ist dann ehrlich und authentisch, wenn sie öffentlich geschieht. Bei diesem Benefiz-Kalenderprojekt ist es deshalb so wichtig, dass diese öffentliche Wertschätzung als ganz bedeutender Aspekt im Mittelpunkt steht.

Der Kalender überrascht aber genauso in den fast 18.000 Haushalten und Schulklassen, wo er ab Januar hängen wird, mit den ausdrucksstarken Bildern, die von Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Westeifel Werke gemalt wurden. Die Mitarbeiter mit Behinderung, die diese Bilder malten, sind allesamt Künstler. Sie verstehen es auf bemerkenswerte Weise damit auszudrücken, was sie bewegt, was ihnen in unserer Welt besonders wichtig ist, sie verstehen es, dies mit ihren Bildern anderen positiv mitzuteilen. In weit mehr als 300.000 Kalendern wurden die Bilder bisher veröffentlicht.

Ein ganzes Jahr lang sind viele Menschen an diesem Kalenderprojekt beteiligt. Auch für den Kalender 2020, der im nächsten Jahr vorgestellt wird, werden derzeit bereits die Bilder in den Schulen gemalt. Als finanzielle Unterstützung haben die Volksbanken und Raiffeisenbanken eine Spende über 1.500 Euro an die Westeifel Werke für neue Pinsel, neue Farben, neue Leinwände überreicht, damit neue Kreativität entfacht werden kann.

(Text und Bild: Volksbank Eifel)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok