Projekttag der Deutschen Post DHL bei den Westeifel Werken in Gerolstein

Projekttag Deutsche Post Westeifel Werke WebsiteGerolstein, 25. Oktober 2018. Im Rahmen einer Projektwoche haben rund 60 Auszubildende der Deutschen Post DHL Group aus dem Raum Düsseldorf am 18. Oktober bei der gemeinnützigen Westeifel Werke GmbH in Gerolstein hospitiert. Hier haben sie sich über die Arbeit der anerkannten Werkstatt für Menschen mit Behinderung (WfbM) informiert und selbst einige Stunden mitgearbeitet.

Unter den Überschriften „Inklusion, Antidiskriminierung und Allgemeines Gleichstellungsgesetz“ haben die Auszubildenden zusammen mit sieben ihrer Ausbildungsleiter eine Woche in Gerolstein verbracht. Im Laufe der Woche standen verschiedene gemeinnützige Projekte in der Region um Gerolstein auf dem Plan. Bei den Westeifel Werken lag der Fokus der Woche auf dem Umgang mit Menschen mit geistiger oder Mehrfachbehinderung. Nach einer Unternehmensvorstellung durch Niclas Stein, Sozialer Dienst der Westeifel Werke am Standort Gerolstein, haben die Auszubildenden bei einer Führung durch die Werkstatt die unterschiedlichen Arbeitsbereiche kennengelernt und wurden in die verschiedenen Gruppen aufgeteilt. Im Laufe des Tages haben sie so unter anderem in Montagegruppen mitgearbeitet, in denen für Wirtschaftsunternehmen aus der Region verschiedene Produkte montiert werden.

Zu den weiteren Stationen des Projekttages haben auch der Maschinen- und Vorrichtungsbau der Westeifel Werke sowie die Förder- und Entlastungsgruppen gehört. In diesen Gruppen werden Menschen mit Schwerst- oder Schwerstmehrfachbehinderung betreut, die nicht oder nicht mehr in gleichem Maße wie früher in den Arbeitsbereichen tätig sein können.

Sowohl die Westeifel Werke als auch die Deutsche Post DHL Group ziehen nach dem Projekttag ein positives Fazit. „Die Auszubildenden haben sich sehr interessiert und engagiert gezeigt“, so Personalleiterin Anneke Böhmert von den Westeifel Werken. „Unser Ziel als WfbM ist es auch, Berührungsängste gegenüber Menschen mit Behinderung abzubauen. Dafür hat dieser Projekttag einen sehr guten Rahmen geboten.“

„Inklusion und Vielfalt sind Themen, die bei der Deutschen Post DHL Group groß geschrieben werden. Die Westeifel Werke haben uns die Gelegenheit geboten, ihre Arbeit als WfbM aus dieser neuen Perspektive kennenzulernen“, so das Fazit von Giovanni Esposito, Deutsche Post DHL Group. „Von dem Tag hier in der Werkstatt werden die Auszubildenden viel mit zurück in den Arbeitsalltag nehmen. Ich würde mich freuen, diese Erfahrung wiederholen zu können.“

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok