Westeifel Werke veranstalten zehnten Klettertag in Andernach

Klettern Gruppe 1000px

Gerolstein, 2. Mai 2018. Im Sportcentrum Kanditurm in Andernach hat am 25. April der zehnte Klettertag für Menschen mit Behinderung, organisiert von den Westeifel Werken, stattgefunden. Insgesamt 32 Menschen mit Handicap aus sechs Werkstätten für Menschen mit Behinderung (WfbM) aus der ganzen Region haben sich im freundschaftlichen Wettkampf an der Kletterwand gemessen. Für die Sicherheit haben dabei Soldaten des Sanitätsregiments 2 der Bundeswehr aus Koblenz gesorgt.

Das Heinrich-Haus Neuwied, die  Caritas-Werkstätten der St. Raphael Alten- und Behindertenhilfe aus Mayen und aus Sinzig, das Kloster Ebernach aus Cochem sowie die Westeifel Werke mit den Standorten Gerolstein und Weinsheim haben sich am Klettertag beteiligt. Begleitet von zwölf Betreuerinnen und Betreuern haben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auch die schwierigen Routen im Kanditurm mit Bravour erklettert. 

Besonders erfolgreich im Wettbewerb waren die Kletterer der Westeifel Werke, die gleich den zweiten, dritten und vierten Platz belegen konnten. Sieger im Gesamtwettbewerb wurde Axel Müller von den Caritas-Werkstätten aus Mayen. Alle erhielten im Rahmen der Sieger-Ehrung kleine Sachpreise, die von der Geschäftsführerin des Kanditurm Helga Pellenz gestiftet wurden.

„Mit unserer Erfahrung können wir zum guten Gelingen des Klettertages beitragen. Meine Kletterkollegen und ich freuen uns, dass wir das tun können. Wir freuen uns jetzt schon auf den nächsten Klettertag“, so Andreas Kremer, Verantwortlicher der Neigungsgruppe Klettern des Sanitätsregiment 2.

Für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit Handicap war es besonders spannend, im Wettbewerb gegen Konkurrenten aus anderen Einrichtungen anzutreten und sich mit ihnen zu messen. Auch sportlich weniger starke Teilnehmer wurden so dazu motiviert, sich an der Kletterwand neuen Herausforderungen zu stellen. „Es war sehr schön. Besonders gut fand ich, dass so viele andere Kletterer da waren“, sagt der Kletterer Tobias Siemens.

Der Dank aller Teilnehmerinnen und Teilnehmer geht an das Team des Kanditurm sowie an die Mitglieder des Sanitätsregiments 2 für die hervorragende Begleitung des Klettertages. Bereits jetzt freuen sich alle auf den nächsten Klettertag in Andernach.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok